Mein eigener Weg

Ich bin ein staatlich zertifizierter Kunsttherapeut

Als selbstständiger Psychopraktiker und Mitglied der Ligue Professionnelle d'Art-Thérapie ist mein Titel der Stufe 6, der vom Institut für angewandte Psychologie PROFAC in Paris verliehen wird, im Répertoire National des Certifications Professionnelles (RNCP) eingetragen. Fachbereiche : Gesundheitspsychologie - Klinische Psychologie - Pädagogische Psychologie - Sozialpsychologie - Psychologie - Kunsttherapie. N° SIRET : 893 044 065 00017

Nach einem Diplom in Innenarchitektur und einem Bachelor-Abschluss in Angewandter Kunst habe ich das Staatsexamen des französischen Bildungsministeriums abgelegt und begann eine Karriere als bildende Kunstlehrer .

In dieser Zeit beschäftigte ich mich intensiv mit der Filmfotografie (bis zum Aufkommen der Digitalfotografie). Ich beteilige mich an Projekten, Ausstellungen und der Veröffentlichung eines Buches mit Geschichten unter dem Label Focale fixe. Diese Leidenschaft erlaubte es mir, meinen einzigartigen Blick auf die mich umgebende Welt zu richten, in der Idee der Begegnung und des Austauschs mit den anderen.

Nach einigen Jahren Praxis in Frankreich hatte ich das Glück, eine wunderbare Begegnung zu machen, die mich ermutigte, einen neuen Ansicht einzunehmen. So versuchte ich meinen Blick auf die Welt zu erweitern, indem ich zunächst nach La Réunion, dann nach Algerien und Tunesien und schließlich nach Deutschland auswanderte, wo ich seither an einem deutsch-französischen Gymnasium unterrichte.

Soweit ich mich zurückerinnern kann, habe ich immer daran geglaubt, dass Kunst eine therapeutische Kraft hat.

Aber ohne eine Brücke erlaubt uns diese Überzeugung allein nicht, diese beiden Welten zusammenzubringen, die oft dazu neigt, entgegengesetzt zu wirken. Aber die Kunsttherapie erlaubt es, weil der Bindestrich, der diese beiden Welten verbindet, diese Brücke des Reichtums darstellt, die die eine der anderen bringen kann, und zwar wechselseitig, ohne die Gefahr der Verwechslung. Ein Auslöser während einer Unterrichtssituation ließ mich die Dringlichkeit verstehen, in dieser Richtung zu handeln, um Kunst und Therapie nicht länger zu spalten und sie nicht länger in Schubladen zu sperren, die uns die moderne Welt in einem frenetischen Tempo aufzwingen und verkaufen möchte, zum Nachteil unserer persönlichen Werte und unserer einzigartigen psychologischen Funktionsweisen.

Reich an all diesen Lebenserfahrungen und verstärkt durch eine solide Ausbildung, bin ich heute in der Lage, eine zeitgenössische Kunsttherapie vorzuschlagen, die in die Realität der aktuellen Probleme eingeschrieben ist und es erlaubt, sich Zeit für Sie zu nehmen, um sich neu zu erfinden und so Ihr Wort und Ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen.

Ich freue mich darauf, Sie zu treffen und Sie kennenzulernen.

   Badge RNCP